Vita

geboren 1995 in Krefeld
2015 -2016 Hochschule der bildenden Künste Essen, Malerei
seit 2016 Kunstakademie Düsseldorf, Freie Kunst

lebt und arbeitet in Neuss

Ausstellungen

2021 Coming To Voice, K21, Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen
2020 UNTITLED, Johanna Clara Becker, RPR ART – NEXUS (virtuell, solo)
2020 Revierkunst 2020, Zeche Ewald, Herten, 2. Platz: Künstlerpreis
2019 ETALAGE No. 7, Johanna Clara Becker Malerei, BLACKOFFICE Düsseldorf (solo)
2018 Johanna Clara Becker- Ohne Titel, das junge museum, Bottrop (solo)
2018 FM/Anker, Brooklyn-NY
2018 7 Taxen, Kunsthaus Mettmann
2018 DIE GROSSE Kunstausstellung, Museum Kunstpalast Düsseldorf
2017 augenfällig/fresh positions, BBK-Kunstforum Düsseldorf
2016 Revierkunst 2016, Altes Museum Ostwall Dortmund

Einschätzung

Der Mensch als Individuum steht im Zentrum meiner Arbeiten. Sie thematisieren die individuellen Verschiedenheiten der
Menschen, die Psyche und das Geheimnisvolle und Verborgene. Die Menschen und ihre Geschichten, das Erlebte und
oftmals Unsichtbare soll auf seine ganz eigene persönliche Art sichtbar werden. Ein Bild besteht meist aus viel mehr als
nur einem Thema, wobei der Mensch immer im Fokus steht. Manchmal finden sich Kindheitserinnerungen, Stimmen
meiner Jugend und die Politiknachrichten des Vortags gemeinsam auf einem Bild wieder. Meine Bilder sind ein Medium
alles Erlebte, meine Gedanken, Gefühle, Erinnerungen, zu verarbeiten und mir selbst anschaulich zu machen – Für den
Betrachter mal leicht und mal völlig unmöglich zu entziffern.
Genauso wenig wie ich mir Grenzen setze, möchte ich auch dem Betrachter Freiraum in der Interpretation lassen. Aus
diesem Grund bekommen meine Bilder oftmals keine Titel, da diese dem Ganzen eine mir persönlich zu bestimmte,
individuelle Endgültigkeit in ihrer Deutung geben. Letztlich können wir nie wissen, was jemand anderes denkt und genau
dieses Geheimnis möchte ich aufrechterhalten.