Vita

seit 2005  als Bildender Künstler freischaffend in Düsseldorf (Villa Wandershof/Grafenberg)
1997-05  als Bildender Künstler freischaffend in Schwäbisch Gmünd
1991-97  als Bildender Künstler freischaffend in Hamburg
1987-91  Studium Bildende Kunst / Visuelle Kommunikation, Universität Oldenburg
1964  geboren in Wittmund (Nordsee) als Sohn einer Windmühlen-Müllerfamilie

Ausstellungen

Stipendien und Kunstpreise

2004  Artist-In-Residence-Stipendium in Bethlehem / Pennsylvania, USA  (*K/D)
2003  Stipendium ORTE FÜR WORTE, Förderkreis Deutscher Schriftsteller in B-Wttmbg.
2003  EnBW-ODR Kunstpreis (*K/D)
2001  Stipendium 12. Internationales Künstlersymposion Szekesfehervar (Budapest) (*K/D)
1999  Stipendium 10. Internationales Künstlersymposion Szekesfehervar (Budapest) (*K/D)

Einzelausstellungen (Auswahl)

2011  „Hinrich JW Schüler/Egbert Wellmann” Galerie ART FORUM Oldenburg
2011  „Figur und Landschaft” Kunstverein Aurich (mit Egbert Wellmann, Stahlfiguren)
2009  „Galerie der Gezeiten – Landschaftsmalerei“, Galerie Künstlerhaus Spiekeroog
2009  „Abstrakte Landschaften“, Kunstverein Nordenham (17. Januar – 12. März 2009)
2008  „Painted Desert – Australische Landschaften”, Galerie NIAGARA, Düsseldorf
2007  „Abstrakte Landschaften“, Galerie NIAGARA, Düsseldorf (*K/D)
2007  „Abstrakte Landschaften“, Galerie SICHTWERK, Ratingen
2006  „Dreamscapes“, MONSOON Art Gallery, Bethlehem, Pennsylvania, USA
(TV-Beitrag Service Electric Cable TV Incorporated Allentown, P.A.)
2006  „Espacio de color – paisajes“, Galerie EMPIRE ART, Palma de Mallorca
2006  „Farbraumlandschaften“, Galerie EMPIRE ART, Mainz
2005  „here and across the sea – H. Schueler/paintings, Milan Kralik/sculptures“,                  Freyberger Gallery, PENN STATE BERKS, Reading, Pennsylvania, USA
2005  „Landschaften“, KUNSTVEREIN Schwäbisch Gmünd
2004  „color spaced painting“, BANANA FACTORY, Bethlehem, USA (*K/D)
2004  „Vom FARBRAUM zum RINGBILD“, Galerie EMPIRE ART Mainz
2004  „Kleine Landschaften“, ROBYGGE HUSET, Järna, Schweden
2003  „Farbraumbilder / Sinfonische Malerei“, LUXOR CONVENTION CENTER, Fürth
2002        „Denken in Farben“, KUNSTVEREIN Schwäbisch Gmünd
2001  Altarbild für die Autobahnkirche Geiselwind (A3 Würzburg-Nürnberg)
2000  „Sinfonische Malerei – Farbraumbilder“, KREISHAUS Aalen
1996  „Farbräume“, Galerie ARTICA, Cuxhaven

Ausstellungsbeteiligungen (Auswahl)

2010  “Photography meets Artists”, Kunsthaus Rhenania, Köln
2009  „Internationale Biennale für Zeitgenössische Kunst“, Stavropol, Russland
2006  „Ballkünstler / Künstlerball“, KUNSTVEREIN Gelsenkirchen (*K/D)
2004  „Farbe, Landschaft, Zeichen“ Freudenberger/Goller/Schüler, Galerie ARTOZ, Fürth
2000  KTISIS Gallery, Liverpool
1999  „Spuren und Elemente einer Australienreise“, Galerie WILDESHAUSEN (b. Bremen)
1997  „Kraftraum/Schöpfraum“, Installation, MUSEUM DER ARBEIT, Hamburg (*K/D)
1996  „Stromwächter/Mündungswächter – in memoriam Joseph Beuys“
KUNSTVEREIN Cuxhaven (Performance, TV-Aufzeichnung NDR)

(*K/D) Katalog / Dokumentation

Einschätzung

Hinrich JW Schüler Bilder vermitteln den Eindruck eines grenzenlosen, oft kosmisch anmutenden Raumes, dessen Weite schön und unbetretbar zugleich ist. Die offenen Bildräume zeigen bei einer Reduktion auf das Wesentliche eine breite Palette von Kargheit und Fülle, Durchdringungen und Kontraste, es sind Räume voller Licht, Farbe und Weite.

(Egbert Wellmann, Adelaide, Australien)

Pixel Paints

Stilistisch liegen die “PIXEL PAINTS” im Spannungsfeld zwischen Fotografie, digitaler Gestaltung und Malerei, sie sind eine Fortsetzung meines Malstiles mit anderen Mitteln.